Weisheiten


Es ist so angenehm, zugleich die Natur und sich selbst zu erforschen;
weder ihr noch dem eigenen Geist Gewalt anzutun,
sondern beide in sanfter Wechselwirkung
miteinander ins Gleichgewicht zu bringen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten.
(aus China)

„Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind. Wir sehen sie, wie wir sind.“   Anais Nin

 

 

"Statt zu sagen, sitz nicht einfach nur da - tu irgendwas, sollten wir das Gegenteil fordern:

Tu nicht einfach irgendwas - sitz einfach nur da"   Thich Nhat Hanh

Das Geheimnis für ein glückliches Leben ist,

glückliche Tage zu kreieren und

besondere Momente zu zelebrieren

  (Mewesh Malik)

 

 

Du hälst mit einem Körnchen Sand

Und einer Blume vom Wiesengrunde

Eine ganze Welt in deiner Hand,

Unendlichkeit in einer Stunde.

  (William Blake)

 

 

"Denn von den Gedanken nimmt die Seele ihre Farben an"

  (Segenswunsch)

 

 

Je stiller wir sind, umso mehr hören wir.

Je langsamer wir leben, umso mehr Zeit haben wir.

Je mehr Liebe wir verschenken, umso reicher ist unser Herz!

  (Jochen Mariss)

 

                  

Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht, sondern als etwas, das uns vollendet!

(Danke Hermann für diese Worte und Danke für die Zeit, die nun so kurz wurde, 11.2.2010)

 

 

"Auch ein alter Baum kann blühen"

 (japanisch,  Liebe Yoko, deine Teezeremonie hat mich tief berührt, danke)

 

 

Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten

(chinesisch)

 

 

 Frei sein bedeutet, sich selbst zu leben

(Jörg Löhr)

 

 

Du kannst den Pfad nicht beschreiten, solange du nicht selbst der Pfad geworden bist.

(Zen-Weisheit)

 

 

Nur ein ruhendes Gewässer, wird wieder klar!

(Tibet) 


 

"Wie würde die Liebe entscheiden?"

(eine Entscheidungshilfe!)

 

 

"Was ihr durch die Worte anderer gelernt habt, werdet ihr schnell vergessen  -

was ihr mit eurem ganzen Körper verstanden habt, daran werdet ihr euch euer Leben lang erinnern."

(Funakoshi Gichin)                                       
                                                     
 

   

Gleich ob du hastest oder langsam gehst - der Weg vor dir bleibt der selbe.

(aus Japan)                                                                                                        
   
 

Lass nie zu, dass du jemandem begegnest, der nach der Begegnung mit dir nicht glücklich ist.

   (Mutter Teresa)

    

 

Je öfter du unterwegs fragst, wie weit du noch zu gehen hast, desto länger wird dir der Weg!

(Australien)

 

 

 "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen"

(China)                                                                                       

                                  

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht  

(aus China und mein Motto)

                                                                         

 

Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst

 (Zen-Weisheit)

  oder

  wie der Humorist Karl Valentin sagte:

 "Heute mache ich mir eine Freude, ich besuche mich selbst!"

 

 

 

Nicht in der Ferne der Zeit verliere dich.Den Augenblick ergreife - denn er ist dein.

  (Friedrich Schiller)      Danke für diese "Weisheit" , Andrea

 

 

Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht - nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit

(nochmal Friedrich Schiller)

 

 

Egal wo du hingehst, um Glück zu finden, du wirst dort wo du ankommst immer nur so viel vorfinden,wie du selbst mitgebracht hast.